Tipps

Die neuesten Nachrichten aus der Welt der Innenarchitektur, nützliche Tipps und viele typische Fragen von Kunden finden Sie unter unseren Tipps. Wir empfehlen Ihnen, ihre eigenen Ideen oder Badezimmerarrangements an uns zu schicken. Die interessantesten Ideen werden auf der Website veröffentlicht.

Planen Sie Ihr Traum-Bad

Planen Sie Ihr Traum-Bad Das Badezimmer ist einer der wichtigsten Räume im Haus. Genau geplant wird es sich an Ihre Bedürfnisse anpassen. VORBEREITUNG Ein neues Badezimmer einzurichten ist nur dann möglich, wenn Sie schon sicher sind, was Sie haben möchten. Denken Sie darüber nach, wer das Bad benutzt und wie es benutzt wird? Möchten Sie lieber eine Dusche oder eine Badewanne haben? Genießen Sie gerne ein längeres Bad? Möchten Sie eine Dusche und Badewanne haben, oder eher eine separate Badewanne und separate Dusche haben? Überlegen Sie, ob Sie etwas Raum für Kosmetika oder Badeutensilien brauchen. Soll das Badezimmer kinderfreundlich sein. Oder vielleicht werden auch ältere Menschen das Bad benutzen?

PLÄNE

Entnehmen Sie die Innenmaße des Badezimmers. Beachten Sie dabei alle Türen, Fenster und Heizkörper sowie alle Architekturelemente. Zeichnen Sie einen genauen Plan perfekt auf Millimeterpapier und markieren Installationspunkte wie Wasser, Kanalisation, Heizkörper und Steckdosen. Viele Änderungen können die Kosten in die Höhe treiben. Im Zweifelsfall fragen Sie einen qualifizierten Klempner, der Ihre Fragen sicherlich beantworten wird. Beachten Sie auch: Die Lage der Türen, Fenster und wie sie aufgemacht werden. Heizung und Lüftung – besonders wichtig in einem kleineren Badezimmer und ohne Fenster. Entsprechende Fläche für Möbel, in denen Sie alle wichtigen Sachen halten können. Sicherheit – vielleicht möchten Sie zusätzlich Handläufe montieren oder die gefährlichen Oberflächen rutschfest machen. Besonders ratsam ist es, wenn ältere Menschen das Badezimmer benutzen werden.

RICHTIGEN STIL WÄHLEN

Bei der Wahl des entsprechenden Stils folgen Sie einfach Ihrem Geschmack. Überlegen Sie ob das Badezimmer im eleganten und raffinierten Stil eingerichtet werden soll, oder wünschen Sie sich etwas Klassisches oder Zeitgenössisches und Modernes bzw. einen Retro-Stil. Es lohnt sich, diese Wahl richtig früh zu treffen.

ES GEHT LOS

Nach dem Beginn der Arbeit versuchen Sie die Arbeit des Renovierungsteams regelmäßig zu kontrollieren, sodass alles so gemacht wird, wie Sie geplant haben.

12 REGELN FÜR DIE EINRUCHTUNG DES BADEZIMMERS

1. Richtige Entfernungen Um die Sanitäreinrichtungen bequem benutzen zu können, müssen sie zugänglich sein. Für Bidet sollte eine Fläche von mindestens 70 x 100 cm zugeordnet werden, und für die WC-Schüssel – 80 x 85 cm. Vor der Badewanne brauchen Sie mindestens 70 x 100 cm Freiraum und vor einem Waschbecken 65 x 100 cm.

2. Zwei in einem Statt eines traditionellen Heizkörpers installieren Sie einen Badheizkörper. Sie machen ihr Bad angenehm warm und halten ihre Handtücher trocken.

3. Platz für eine Waschmaschine Eine gute Idee ist es, die Waschmaschine in einer Nische und darüber ein Regal oder einen hängenden Schrank einzuplanen. Die Nische können Sie mit Rollos oder einer Tür abschließen.

4. Etwas Holz Nichts macht das Bad angenehmer und wärmer als Holz. Aber denken Sie daran, dass nicht alle Arten Feuchtigkeit vertragen.

5. Die Vergrößerung des Badezimmers Manchmal ist es richtig schwierig, ein kleines Bad funktional einzurichten. Wenn möglich, vergrößern Sie das Bad, indem Sie eine halbrunde Nische schaffen, um da die Badewanne hinzustellen.

6. Das Bad optisch vergrößern Ein großer Spiegel an der Wand, helle Fliesen und helles Licht sind eine bewährte Methode, um den Eindruck von mehr Platz zu bekommen.

7. Höchstens drei Farben Bei der Einrichtung des Badezimmers sollten Sie höchstens drei Farben wählen. Damit vermeiden Sie das Farben-Chaos und können in ihrem Badezimmer richtig entspannen.

8. Größe und Farbe Am besten für kleine Badezimmer sind helle Fliesen. Wenn wir den Raum optisch vergrößern wollen, ist es empfehlenswert Fliesen derselben Farbe und Sorte für den Fußboden und für die Wände einzuplanen.

9. Statt für Schränke können Sie sich für ein offenes Regal mit Fächern entscheiden. Ein offenes Regal z. B. unter einem Waschtisch sieht viel besser aus als ein Schrank. Aber Achtung: in offenen Regalen oder Fächern muss man absolute Ordnung halten!

10. Ersatz für ein Fenster Wenn Sie im Bad kein Fenster haben, kann eine Glaswand sie ersetzen. Diese kann zwischen dem Bad und dem Schlafzimmer gebaut werden. Dadurch bekommen Sie im Bad etwas Tageslicht.

11. Die Beleuchtung ist auch wichtig Am besten, wenn man viele Möglichkeiten hat: z.B. beim Baden etwas gedämpftes, entspannendes Licht und für die Rasur oder für das Make-up helleres, gleichmäßiges Licht.

12. Badewanne oder Duschkabine Wenn Sie nicht genug Platz im Bad haben, lohnt es sich, auf die Badewanne zu verzichten und stattdessen eine Dusche zu installieren. Auf diese Weise können Sie etwas Platz einsparen, das man dann für andere Zwecke zur Verfügung hat.

Sind Sie ÖKO?

Sie haben eine Dusche statt einer Badewanne ausgewählt? Dies bedeutet, dass Sie ÖKO sind. Wenn Sie sich noch für eine wassersparende Dusche oder selbst ein Duschkopf entscheiden, erwartet Sie bei der nächsten Wasserrechnung eine nette Überraschung. Wir duschen manchmal mehrmals am Tag (nach dem Training, Joggen, vor dem Abendessen in der Stadt – eine Dusche ist bei einem aktiven Lebensstil unerlässlich) und trotz der Tatsache, dass man unter einer Dusche weniger Wasser verbraucht, als bei einem Bad in der Badewanne, ist es ratsam, noch mehr zu sparen. Wie ist es möglich, die Dusche zu genießen und dabei zu sparen? Es gibt mehrere, mehr oder weniger radikale Möglichkeiten. Bei der Renovierung des Badezimmers fragen Sie gleich nach einem wassersparenden Duschsatz. Das Angebot in dieser Hinsicht wird immer breiter und die Hersteller informieren Sie gerne über die bestehenden Möglichkeiten. Allerdings, wenn unser Bad nur ein kleines Facelift benötigt, empfehlen wir die traditionelle Batterie durch eine Thermostat-Brausebatterie zu ersetzen. Die Handdusche können Sie jederzeit austauschen. Viele Modelle haben einen Wasserflussbegrenzer, bei anderen Modellen können Sie bequem die Einstellung „ECO” oder z. B. feiner Nebel wählen. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Wasser ein. Alle, die für Warmwasser zusätzlich zahlen müssen, werden bestimmt Interesse an Thermostat-Batterien haben. Sie halten konstante Wassertemperatur und das bedeutet, dass man kein Warmwasser bei der Einstellung der richtigen Temperatur verschwendet. Die meisten von ihnen haben eine Wassertemperatursperre bei 38 °C. Eine solche Lösung ist noch ein weiterer Vorteil – sie schützen vor Verbrühung. Und selbst wenn Sie bis jetzt wärmer geduscht haben, werden Sie sich schnell an die neue Wassertemperatur gewöhnen. Beim regelmäßigen Gebrauch sind die Einsparungen wirklich von Bedeutung.

Konstante Temperatur Thermostat-Brausebatterien ermöglichen eine einfache und präzise Einstellung der Wassertemperatur. Eine solche Lösung ist ein Doppelnutzen. Mit ihr verlieren Sie keine Zeit um die richtige Wassertemperatur einzustellen, es gibt auch keine Gefahr der Verbrühung. Thermostat-Batterien haben oft eine Temperatursperre bei 38 °C – dieser Wert ist für den menschlichen Körper optimal. Einige der Modelle sind mit einem speziellen System ausgestattet, das die Oberfläche der Batterie vor Erwärmung schützt und somit Verbrennungen vorbeugt. Diese Gefahr gibt es besonders bei Kindern.

Eine Tür anstelle einer Duschkabine

Zu wenig Platz im Bad? Schrägdach verhindert die Installation der Duschkabine? Die ideale Lösung in diesem Fall wäre eine Duschtür statt einer Duschkabine. Jetzt können Sie eine Dusche in einer Nische auf dem Dachboden installieren. Schwellenlose Schiebetür ist eine komfortable Lösung für eine Duschabtrennung. Vor allem die Besitzer der kleinen Bäder beschweren sich oft über Platzmangel. Wenn man kein Platz für eine typische Kabine hat, kann man eine dünne Trennwand bauen und dann Fliesen oder Mosaik verlegen. Auf diese Weisen können Sie den Badebereich abtrennen (dann können zwei Personen zugleich das Badezimmer benutzen). Sie können die Tür zumachen und so die Duschabtrennung wie eine Duschkabine benutzen. Aktuelles Angebot vieler Hersteller umfasst auch schräg abgeschnittene Türen, die in Räumen mit Dachneigungen montiert werden können. Wie im Fall der Kabinen kann man zwischen Türen mit Profilen (Türrahmen, Farbe meistens Silber) und ohne Profile wählen (Glastür nur mit verchromten Scharnieren). Duschtüren – in Analogie zu den Kabinen – können auf dem Fußboden oder direkt auf dem Duschbecken montiert werden. Abhängig von der Größe des Raumes und der Nischenabtrennung kann man eine ein-, zwei- oder sogar vierteilige Duschtür wählen. Darüber hinaus können Sie eine klassische Schwingtür, eine Schiebetür oder eine Falttür wählen. Eine Falttür eignet sich perfekt für kleinere Badezimmer. In diesem Fall wird die Tür beim Öffnen nach außen zusammengefaltet. Noch komfortabler ist eine Schiebetür, aber eine solche Lösung eignet sich eher für größere Duschabtrennungen oder Duschnischen mit mindestens 1,1 m Breite. Auch wenn es um das Glas geht, können wir einige interessante Ideen anbieten. Außer der klassischen, transparenten Ausführung bieten wir Satinglas an. Es ist jeweils Ihre Entscheidung, wie viel Privatsphäre oder Durchsicht besteht. Es besteht die Möglichkeit die Flächen zu definieren, welche satiniert oder durchsichtig sein sollen. Sie können sogar einen von Ihnen bestimmten Dekor bestellen. Ein wichtiges Element ist spezielle Beschichtung (wird serienmäßig oder optional angeboten), die Ablagerungen vorbeugt und die Sauberhaltung erleichtert.
Guter Rat im Falle, dass die Abmessungen der Abtrennung oder der Nische die Wahl eines passenden Duschbeckens unmöglich machen oder wenn sie auf ein Duschbecken verzichten wollen, ist oft ein Rinnenablauf die richtige Lösung (aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Größen).

Immer auf einem Rahmen

Wussten Sie, dass ein Wand-WC weniger Platz als ein herkömmliches Kompakt-WC nimmt? Bei einem Wand-WC haben Sie außerdem noch freien Platz für ein kleines hängendes Regal darüber. Darüber hinaus wird das Bad optisch größer, und die Reinigung wird leichter sein. Volle Diskretion Wand-WCs werden auf einem speziellen Unterputz-Rahmen montiert. Es gibt zwei grundlegende Arten von Unterputz-Rahmen, die sich voneinander nur mit der Installationsweise unterscheiden (z. B. für Wände aus Gipskarton oder aus Ziegelsteinen). Gipskarton-Wände sind am populärsten. Eine Unterputz-Montage ist teurer als ein Kompakt-WC. Dennoch lohnt es sich, vielleicht etwas mehr zu investieren! Zunächst wegen der Ästhetik: die Toilettenschüssel nimmt weniger Platz in Anspruch, die Abwasserleitung und der Spülkasten ist versteckt. Das Bad scheinen optisch größer zu sein, und der Boden rund um die Toilette ist einfacher zum Sauberhalten. Das WC kann auch an ungewöhnlichen Orten, wie zum Beispiel in der Ecke oder am Fenster platzieren. Es gibt auch rahmen für Behinderte, die etwas höhere Montage der Klosettschüssel ermöglichen. Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit, die entstandene Lücke zwischen der Wand und dem Kartongips mit Fliesen, Mosaik oder Steinen zu bearbeiten. Sie ist zwar richtig flach (nur ungefähr 24 cm) aber das ist mehr als genug für Kosmetika oder Blumen. Damit können Sie auch Stromleitungen oder Wasserleitungen verstecken. Stil und Komfort Hängende Toiletten (auch Wand-WCs genannt) werden in einer Vielzahl von Formen angeboten: von den phantasievollen bis zu den Klassischen oder geometrischen. Statt Weiß können Sie sich auch für eine lebendigere Farbe entscheiden, zum Beispiel schwarz. Wenn Sie sich auch für ein Bidet entscheiden, kaufen Sie am besten ein WC mit dem Bidet zusammen. Die meisten Toiletten werden ohne Sitz und Deckel verkauft. Sehen Sie sich nach Modellen mit langsam herabfallender Klappe (sind viel leiser) und mit einer antibakteriellen Oberfläche (verhindert das Wachstum von Mikroorganismen) um. Die Drückerplatte für den Spülkasten müssen Sie auch meistens getrennt kaufen. Teurere Versionen werden aus Metall oder Glas gefertigt, billigere aus Kunststoff. Um das Wasser runter zu spülen, muss man meistens den Drücker betätigen. Die neusten Modelle verfügen über eine technische Weiterentwicklung – dekorativ beleuchtete Tasten (energiesparende LED) oder werden mit einer Fotozelle aktiviert (eine Wischgeste vor der Drückerplatte genügt). Bei der Sauberhaltung sind verschiedene Beschichtungen hilfreich. Sie beugen verschiedenen Ablagerungen wie Schmutz oder Kalk vor.

Wasserfresser im Badezimmer

Ökologie ist heutzutage nicht nur Mode und ein bestimmter Lifestyle aber meistens eine Notwendigkeit. Hoher Wasser- oder Energieverbrauch kann heute ziemlich viel kosten. Wir kaufen sparsame Haushalsgeräte und Sanitäreinrichtungen. Und es ist weder unsere Laune noch Verschwendungssucht. Sparsamkeit ist angesagt

Vor einigen Jahrzehnten haben sich die Designer nicht viele Gedanken über Wasser sparen oder Ökologie gemacht. Die Wasserversorgung war oft kostenlos und Kanalisationsanschlüsse außerhalb der großen Städte waren selten. Derzeit sind wir beinahe gezwungen, uns über die Umwelt und über die Kosten Gedanken zu machen. Wasser und Abwasser sind in vielen Städten sehr teuer. Die durchschnittliche Familie in der Stadt muss manchmal sogar ein paar Hundert Euro für Wasser und Abwasser bezahlen. Deswegen sucht man ständig nach neuen Lösungen, um die Kosten zu optimieren. Der Spülmechanismus

Wichtige Rolle spielt dabei der Spülmechanismus. Die beste Lösung ist ein flexibles 3/6-Liter-System, das in zwei Versionen erhältlich ist. Es können z. B. zwei Tasten sein. Bei der ersten Taste werden 3 L Wasser runtergespült, bei der zweiten – 6 Liter. Es kann auch eine Stopp-Taste sein, die man jederzeit drücken kann. Diese Lösungen sparen Wasser und helfen die Wasserkosten zu optimieren. Dusche statt einer Badewanne

Wenn Sie auf ein Bad in einer Badewanne nicht ganz verzichten wollen, überlegen Sie vielleicht, ob Sie tatsächlich jeden Tag in der Badewanne baden müssen. Vielleicht ist es genug, ein Mal pro Woche in der Badewanne zu baden und sonst zu duschen. Wählen Sie schmale Modelle, die leichter zu bis zum Rand zu füllen sind. Moderne Duschen bieten nicht weniger Entspannung als ein Bad in einer Badewanne. Die meisten haben eine Funktion der Wassermassage, autonome Beleuchtung sowie einen bequemen Platz zum Sitzen. Auf dem Markt können Sie sogar geräumige Kabinen für zwei Personen finden. Die typischen Fehler

Wahrscheinlich muss man heute keinen mehr daran erinnern, den Wasserhahn beim Zähneputzen zuzudrehen. Aber es kommt oft vor, dass wir kleinere Probleme ignorieren. Ein undichter Spülkasten ist vielleicht kaum wahrnehmbar und unauffällig im täglichen Gebrauch, kann aber doch richtig viel kosten. Ähnlich im Fall einer beschädigten Abdichtung in der Batterie entstehen doch Kosten. Ständig tropfendes Wasser ist nicht nur ärgerlich für die Ohren. Die Effekte werden bei der nächsten Rechnung deutlich sichtbar sein.

Inneneinrichtung aus Holz

In der heutigen Innenarchitektur setzt man auf die Natürlichkeit der Rohstoffe, ausgewogene Erdtöne und Minimalismus. Viele Designer haben begonnen, in der Innenarchitektur des Badezimmers mit Holz zu arbeiten. Bis jetzt hat man das vermieden wegen spezifischen Bedingungen im Badezimmer. Holz gibt die Atmosphäre der Wärme und Gemütlichkeit, fördert die Entspannung und schafft unbegrenzte Möglichkeiten für das Design. Seit Jahren wird es ja beim Bau der Saunen benutzt. In erster Linie soll man sich Gedanken über die Auswahl geeigneter Arten machen, aber auch die Wasserbeständigkeit und regelmäßige Pflege nicht vergessen. Holzarten geeignet für Badezimmer

Man kann annehmen, dass ein Badezimmer eigentlich ständig feucht und heiß ist, aber es verhindert nicht, dass Sie auf Parkett, einen Holzfußboden oder Holzmöbel verzichten müssen. Hohe Luftfeuchtigkeit verursacht Anschwellen der beliebten Holzarten. Eine entscheidende Rolle spielt dabei ein möglichst niedriger Schrumpffaktor und hohe Materialhärte. Daher ist exotisches Holz die beliebteste Variante für das Bad. Es ist um ca. 30 % härter als klassisches Eichenholz und hat einen sehr niedrigen Schrumpffaktor, außerdem ist es gekennzeichnet durch einen schönen Glanz, originelle und heterogene Farben und ausgezeichnete Kompositionsmöglichkeiten mit Stein und Marmor. Für Badezimmer werden folgende Holzarten besonders empfohlen: Teak, Iroko sowie Zeder, Mahagoni, Merbau und Sapelli. Ihre Farben sind verschieden – von milder Olive, durch subtilen Nussbaum und warmen Honig, zur tiefen Schokolade. Holzmöbel

Holzmöbel eignen sich natürlich für das Badezimmer. Mängel, die einmal Holzprodukte disqualifiziert haben werden heute hervorgehoben. Äste, Risse, Unebenheiten oder Flecken werden bewusst gezeigt und betont. Jedes Möbelstück ist dank dieser „Mängel” einzigartig und gibt dem Raum Charakter. Darüber hinaus sind Holzmöbel oft handgemachte Produkte. Klima und Stil

Derzeit müssen Sie nicht entweder für das moderne Design, oder für die gemütliche Atmosphäre im Bad entscheiden. Holz, im Gegensatz zu herkömmlichen Fliesen, ist ein warmes Material. Fördert die Entspannung und verbessert die Stimmung. Holzböden, Holzmöbel und Holz-Accessoires kommen weltweit in Projekten der besten Innenarchitekten vor und verbinden harmonisch die Natur, Moderne und Gemütlichkeit.

WC-Schüssel für Ihr Bad

Beim Kauf einer scheinbar so einfacher Einrichtung wie das WC werden Sie bestimmt von einer Vielzahl von Arten, Formen, Herstellern und Preisen überrascht sein. Bei der Wahl des richten WCs ziehen wir nicht nur die die Ästhetik und das voraussichtliche Budget, sondern auch die Eigenschaften des Badezimmers in Betracht. Wand-WC oder stehendes WC

Klassische, stehende WC-Schüsseln, obwohl sie billiger sind, werden heutzutage immer öfter durch Wand-WCs ersetzt. Es ist eine moderne Lösung für einfache Reinigung der Oberfläche unter der Toilettenschüssel. Sie sind praktisch und hat ein originelles Design. Für diese Art der Schüssel gibt es Unterputzrahmen und Unterputzspülkasten. Es ist eine teurere aber auch zweifelsfrei eine elegante Lösung. Es lohnt sich für den Rahmen etwas mehr auszugeben, um dann später Schwierigkeiten zu vermeiden. Kompakt-WCs

Für diejenigen, die die Komplexität der Geräte und einen attraktiven Preis schätzen, ist ein Kompakt-WC eine ideale Lösung, obwohl sie auch keine Designer-Qualitäten hat. Die WC-Schüssel ist hier mit dem Spülkasten integriert. Das Set enthält die gängigsten Verbindungselemente und manchmal den Sitz mit dem Deckel.

Horizontaler oder vertikaler Ablauf WC-Schüsseln unterscheiden sich voneinander in der Art des Abflusses, den man an den Abwasseranschluss im Bad anpassen soll. Wenn er in der Wand platziert ist, wählen wir einen horizontalen Abfluss, beim Abfluss im Fußboden natürlich den vertikalen. Es gibt auch WCs mit einem universellen Abfluss.
Den richtigen Sitz und Deckel wählen

Ein Sitz und ein Deckel sind natürlich notwendige Elemente der WC-Schüssel, obwohl nur einige Hersteller den verkauften WCs einen Sitz und Decken beilegen. Eine innovative Lösung ist langsam herabfallender Sitz und Deckel, der eventuelle Beschädigung der WC-Schüssel vermeiden lässt. Darüber hinaus kann man die meisten neuen Modelle richtig schnell abmontieren und leicht gründlich sauber machen. Preise für jeden Geldbeutel Die Kosten sind sehr unterschiedlich. Wir können für eine WC-Schüssel von entweder 100 ? sowie mehrere Tausend zahlen. Am günstigsten sind klassische Schüssel mit einem Sitz, Deckel und Spülkasten aus Kunststoff. Ebenso sieht es auch im Fall der einfachsten WC-Kompakte aus. Die meisten sind recht günstig. Wand-WCs sind wesentlich teurer. Auch ein Unterputzspülkasten ist erheblich teurer. Ein Unterputzrahmen ist eine Investition für viele Jahre. Die teuersten Modelle gehen sogar in die Tausende. Die von den besten Designer angebotenen Lösungen sind sehr teuer. Dazugehören, beheizte Toilettensitze, automatische Spülkästen und von Hand bemalte Designerstücke.

Keramik mit antibakterieller NANO-Beschichtung NANO - muss das wirklich sein?

Bevor wir anfangen zu überlegen, ob es sich lohnt sanitäre Einrichtungen mit einer speziellen antibakteriellen Beschichtung zu kaufen, sollte wir erstens klären, was dieser Begriff bedeutet. Die Nano-Technologie basiert auf Polymeren, die auf der Oberfläche einer Einrichtung automatisch eine Struktur bilden und so eine natürliche Absperrung gegen Keime und Bakterien sind. Es ist eine ultra-dünne, transparente, für das menschliche Auge unsichtbare Beschichtung, die resistent gegen Verschmutzung und UV-Strahlen ist. Moleküle, aus denen sie zusammengesetzt ist, sind so klein, dass sich das Aussehen der Oberfläche des Gegenstandes nicht ändert. Diese NANO-Beschichtung wird oft auf Oberflächen aus Glas und Keramik wie: Duschen, Toilettenschüssel, Waschbecken und Bidets aufgetragen. Sie garantiert Langlebigkeit, Sauberkeit und hohen Glanz der Oberfläche. Bei der Ausstattung des Badezimmers dürfen wir uns nicht allein auf visuelle Aspekte konzentrieren. Ein Badezimmer sollte auch funktional und einfach zu reinigen sein. Tägliche Hygiene, Feuchtigkeit und Wärme bilden in jedem Badezimmer ideale Bedingungen für das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Eine NANO-Beschichtung bietet Schutz gegen Keime, Pilze und Ablagerungen. Ein großes Plus ist die einfache Reinigung der Oberflächen mit der NANO-Beschichtung. Zum Reinigen der Keramik brauchen Sie keine Chemikalien und benötigen nur reines, fließendes Wasser, das alle Unreinheiten und Ablagerungen wegspült. Diese Beschichtung erhöht auch den Widerstand des Produkts gegen Kratzer, sodass unser Bad für Jahre wie neu aussehen kann. Auf dem Markt finden Sie eine große Auswahl von Sanitärausstattung aus hochwertiger Keramik oder Glas mit NANO-Beschichtung. Die Anschaffungskosten sind höher als im Vergleich zu einer Standard-Vorrichtung, aber die Qualität und der Komfort sind das Geld wert. Nano spart nicht nur unsere Zeit und Geld aber ist auch umweltfreundlich.

Badezimmer ohne Einschränkungen

Die heutige Architektur, egal ob es um das Haus, den Garten, die Terrasse oder andere Räume geht, sollte den Charakter und den Lebensstil des Besitzers spiegeln. Wir erleichtern uns ständig den Alltag und suchen deswegen nach technologischen Errungenschaften und Innovationen auf dem Markt. Heutzutage müssen Sie sich nicht mehr entweder für das moderne Design, die gemütliche Atmosphäre, die Qualität, einen guten Preis, die Schönheit, die Funktionalität, den Minimalismus oder Kitsch entscheiden. Mode und Möglichkeiten kennen eigentlich keine Grenzen, das gilt auch für das Bad. Fenster und Holz

Bis vor Kurzem waren die Architekten eigentlich der Meinung, das Bad solle nur die grundlegenden Aufgaben erfüllen und Bedürfnisse befriedigen. Vom Design, Kunst oder Entspannung im Bad war überhaupt nicht die Rede. Heute spielt das Arrangement eines Badezimmers eine wichtige Rolle, genau das auch bei einem Wohnzimmer oder Schlafzimmer der Fall ist. Heutzutage verlässt man die ausgetretenen Pfade der Innenarchitektur. Im Badezimmer trifft man große Fenster, Blumen, Holzfußböden und Möbel. Natürlich müssen Sie eine entsprechende Art des Holzes und der Blumen wählen. Funktional und elegant

Eine WC-Schüssel, einmal in der Ecke des Badezimmers versteckt oder durch eine Wand abgetrennt, ist jetzt ein dekoratives Element. Verantwortlich dafür sind moderne Designer-WCs mit weichen, runden Formen und ein Unterputzspülkasten, der jetzt in der Wand versteckt ist. Hängende WC-Schüsseln sehen nicht nur wunderschön aus, aber erleichtern auch wesentlich die Reinigung des Fußbodens. Alle Bestandteile der modernen Bad-Einrichtung werden perfekt miteinander kombiniert. Präzision der Ausführung eines jeden Details, niedrige Störanfälligkeit, niedriger Wasserverbrauch und Leichtigkeit der Sauberhaltung sind die Vorteile der modernen sanitären Einrichtungen. Ein märchenhafter Kitsch

Die Badezimmer ähneln zunehmend den Home-SPAs. Nach einem harten Tag in der Arbeit suchen wir Entspannung und etwas Genuss beim Baden. Derzeit populär ist der Marine-Stil, der von Blau, Weiß und Marine-Blau dominiert wird, mit runden Fenstern und nautischen Motiven und sanfter Beleuchtung. Ein weiterer Vorschlag ist der Strand-Stil, und daher allgegenwärtiger Sand, Muscheln und andere Meeres-Akzente. In dieser Hinsicht gibt es keine Beschränkung. Jeder kann seinen eigenen Stil entwickeln, der auch seine Wünsche und Fantasien erfüllt.

Wasser sparen - Schritt für Schritt

Heutzutage rufen nicht nur die überzeugten Umweltschützer, sondern auch die Stars des Show-Business, Hersteller von Nahrung, Kleidung oder Autos, Ernährungsberater und Architekten zum Öko-Stil auf. Öko ist nicht nur Mode, sondern auch Gesundheit, Schönheit und Sparsamkeit. Dies gilt insbesondere für die täglichen Verhaltensweisen und Gewohnheiten. Wasser sparen, vor allem in den von Dürre betroffen Ländern ist zur Pflicht geworden. Sehr oft ist den Leuten nicht klar, wie viel Wasser wir verschwenden. Und es geht nicht um den Verzicht auf die tägliche Dusche oder andere extreme Lösungen, sondern eher um richtige Lösungen, die uns erlauben auf das was wir lieben nicht verzichten zu müssen und dabei doch den Wasserverbrauch zu optimieren.

Duschkabine wie eine Badewanne Der Verzicht auf eine Badewanne muss nicht unbedingt wehtun. Schauen Sie sich die neusten Entwicklungen im Bereich der Design-Duschkabinen. Sie finden hier Modelle mit Massagefunktion in einer Vielzahl von Designs – auch mit der Möglichkeit einer wassersparenden Dusche. Moderne Kabinen sind in großen Doppel-Versionen erhältlich und haben eingebaute Sitze. Einen Sitz genau unter der Dusche, können wir selbst durch geeignetes Arrangement der Duschnische oder Duschabtrennung schaffen. Interessanterweise können moderne Vorrichtungen mit Lichttherapie-Option ausgestattet werden. Verbraucht man beim Baden in der Badewanne tatsächlich mehr Wasser als bei einer Dusche? Das können Sie leicht überprüfen, wenn Sie eine Dusche mit einer integrierten Badewanne haben. Nehmen Sie eine normale Dusche, aber stopfen Sie dabei den Ablauf. Nach der Dusche werden Sie wahrscheinlich nur bis zu den Knöcheln im Wasser stehen.

Der Spülmechanismus Werfen wir einen Blick auf die WC-Schüssel, die wir zumindest ein paar Mal am Tag benutzen und dabei Wasser runterspülen. Die alten Spülkästen spülen das ganze Wasser runter, egal ob es notwendig ist oder nicht. Es besteht hier ein Mangel an notwendiger Kontrolle und Flexibilität. Modernes, wirtschaftliches 6/3-Liter-Spülsystem ist in zwei Versionen erhältlich. Es können zwei Tasten sein, von denen eine das Runterspülen von 3, und die andere 6 Liter bedeutet oder ein Spülkasten mit einer Stopp-Taste. Diese Lösung spart Wasser und optimiert somit die Kosten. Denken Sie daran, dass die Toilette keine Mülltonne ist, weil Sie dann eine erhebliche Menge an Wasser runterspülen müssen. Beachten Sie, dass in einigen Orten die Kosten für Abwasser die Gebühr für fließendes Wasser überschreiten.

  Batterien mit Thermostat Zur Erwärmung des Wassers verwenden wir verschiedene Lösungen. Einige von ihnen sind bereits veraltet aufgrund des sehr hohen Stromverbrauchs. Aufrechterhaltung einer konstanten Wassertemperatur ermöglichen thermostatische Batterien, die immer angenehm warmes Bad garantieren, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob man vielleicht zu viel Wasser verbraucht oder sich verbrüht.

Kleinere Probleme Tropfendes Wasser, undichten Wasserhahn oder Spülkasten dürfen Sie nicht unterschätzen. Das betrifft auch jedes andere Gerät zu Huse. Werfen Sie einen Blick auf ihre Waschmaschine, die auch Strom und Wasser verbraucht – funktioniert sie richtig.

Öko-Einkäufe Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Sie die Verkäufer für einen Geizhals halten nur deswegen, dass sie ein wasser- oder stromsparendes Gerät suchen. Wir haben die Wahl zwischen vielen Geräten und Marken. Wir können also auch sparende Geräte wählen. Wieso sollten wir darauf verzichten? Hersteller von Sanitär- und Haushaltsgeräten bringen immer neue, bessere Geräte auf den Markt, bei denen umweltfreundliche Technologien eingesetzt werden. Sie haben das Recht den Verkäufer nach wasser- und stromsparenden Geräten zu fragen. Dies gilt insbesondere für Waschmaschinen, Spülkästen und Duschbatterien.

NANO-Beschichtung Die Reinigung des Badezimmers absorbiert nicht nur unsere Zeit, Energie und Chemikalien aber auch Wasser. Innovative und umweltfreundliche Lösung ist eine antibakterielle Nano-Beschichtung. Eine Nano-Schicht, die mit bloßem Auge unsichtbar ist, wird auf Duschkabinen, WCs, Spülbecken und Bidets aufgetragen. Sie garantiert Sauberkeit und hohen Glanz. Zur Reinigung einer Sanitärvorrichtung mit einer Nano-Beschichtung brauchen Sie keine Chemikalien. Eine kleine Wassermenge reicht schon, um alle Ablagerungen und allen Schmutz runterzuspülen. Das lästige Putzen mit einem Lappen und den zusätzlichen Wasserverbrauch können Sie jetzt vergessen.

Öko mit Köpfchen Ökologie ist ein Lebensstil, den man natürlich mit aller Liebe und Sensibilität anderen Familienmitgliedern empfehlen soll. Sogar den Kindern sollte man beibringen, wie sie Wasser sparen können. So wie wir den Kindern Respekt für Lebensmittel beibringen, können wir ihnen auch Respekt von der Umwelt beibringen. Dies betrifft vor allem beim Zähneputzen das Wasser zu zudrehen, eine Dusche statt einer Badewanne zu benutzen und vor dem Essen die Hände etwas schneller zu waschen. Innerhalb von 12 Sekunden verbrauchen wir z. B. beim Zähneputzen sogar 1 Liter Wasser und 3 Minuten Wasser laufen zu lassen kostet sogar bis zu 15 Liter Wasser. Das Wichtigste ist, die oben beschriebenen Verhaltensmuster den Kindern beizubringen, indem wir ihnen ihren Sinn erklären.

Planen Sie Ihren Badezimmer - Schritt für Schritt

Das Bad hat längst nicht mehr nur hygienische Funktion. Wir geben uns Mühe, damit es schön und stilvoll ist, und darin vorhandene Vorrichtungen und Geräte umweltfreundlich und sparsam sind. Moderne Vorrichtungen und Accessoires ermöglichen Ihnen das Bad so zu gestalten wie Sie es sich erträumt haben. Eigentlich ohne Einschränkungen. Dank eines präzisen Plans (nicht unbedingt von einem Profi) vermeiden Sie Chaos, technische Fehler, stilvolle Pannen und unnötige Ausgaben.

Ein Experte oder auf eigene Faust Für den Anfang lasst uns überlegen, ob wir die Aufgabe selbst übernehmen, oder professionelle Hilfe nutzen möchten. Eine Zusammenarbeit mit einem Innenarchitekten lohnt sich eigentlich nur bei größeren, untypischen oder besonders komplizierten Bädern. Dann können Sie sicher sein, dass die Menge der eingekauften Materialien ausreichend sein wird, und alle Bestandteile perfekt miteinander harmonieren werden. Sie vermeiden auch technische Fehler. Die Kosten für die Beschäftigung eines Designers bedeuten eine Ausgabe von 70-80? für jeden Quadratmeter des Badezimmers. Menschen mit Computerkenntnissen können die Vorteile der kostenlosen Programme für Bad-Design nutzen.

Raumordnungsplan Die Übertragung unseres Traumbades auf Millimeterpapier wird die genaue Platzierung nicht nur der Sanitärvorrichtungen, sondern auch der vielen dekorativen Accessoires erleichtern. Auf dem Entwurf sieht man genau, wie viel Platz man für alle Vorrichtungen und Geräte zur Verfügung hat. Nehmen Sie die Messungen vor und tragen Sie alles auf Millimeterpapier über. Achten Sie darauf, wie die Leitungen verlaufen. Denken Sie an die Abwasserleitung. Die WC-Schüssel, das Duschbecken und die Badewanne sollten in unmittelbarer Entfernung zum Abwasseranschluss sein, und andere Geräte – bis 3 Meter entfernt. Wenn Sie einen etwas größeren Raum als ein paar Quadratmeter haben, versuchen Sie separate Bereiche einzuplanen: den sanitären Bereich, den Pflegebereich oder auch etwas Platz für die Waschmaschine.

Ein weiteres Problem ist für jedes Gerät ausreichend Platz herum zu lassen und die Frage wie hoch man die Vorrichtungen montiert. Dies ist ein sehr wichtiger Faktor bei der komfortablen Nutzung des Bades. Wir können uns leicht die Folgen des zu niedrig platzierten Waschbeckens oder einer Duchtür, die sich in Richtung des Regals oder eines Schrankes öffnet.

Tipps: Waschbecken – lassen Sie etwa 30 cm frei von der Seitenwand, optimale Montagehöhe beträgt ca. 80-85 cm. Zwischen einzelnen Einrichtungen lassen Sie mindestens 20-30 cm Abstand. Vor dem Waschbecken brauchen Sie auch so um 1m frei.

 

Badewanne – richtige Höhe vom Fußboden beträgt maximal 60cm. Bei dieser maximalen Höhe ist die Nutzung einer Badewanne komfortabel.

 

Duschkabine – vor der Duschkabine lassen Sie auch 1 m frei. Überprüfen Sie auch, ob Sie genug Freiraum für die Tür haben. Sie darf weder mit andren Geräten oder Vorrichtungen noch mit der Tür zum Badezimmer kollidieren.

 

WC-Schüssel – lassen Sie ungefähr 20 cm von der Seitenwand frei. Optimale Höhe eines WCs beträgt 40-45 cm und davor brauchen Sie mindestens 80 cm freien Raum. Und vergessen Sie nicht den Bidet in der unmittelbaren Nähe einzuplanen, wenn Sie sich dafür entschieden haben.

 

Bidet – etwa 30 cm von der Seitenwand freilassen. Optimale Höhe beträgt 40-45 cm und davor benötigen Sie auch 1m frei.

Badewanne oder Dusche? Art der sanitären Vorrichtungen passen wir immer an die Größe des Badezimmers. Wenn Sie viel Platz haben, werden Sie auch mehr Handlungsspielraum haben. Für kleine Bäder wählen wir natürlich am liebsten Mehrzwecklösungen. Eine Badewanne können Sie auch ohne Verzicht auf Komfort durch eine Duschkabine mit einem Duschbecken ersetzen. Viele Hersteller bieten Sanitärkabinen mit verschiedenen Funktionen, z. B. eine Hydromassage und eingebauten Sitz an. Eine Duschkabine garantiert nicht weniger Erholung und Komfort als eine traditionelle Badewanne. Wenn Sie doch auf die Badewanne nicht verzichten wollen und ziemlich wenig Freiraum im Bad haben, entscheiden Sie sich für eine Eckbadewanne..

Innenendarbeiten Auswahl der Farbe für die Wände, Decken, der Fliesen oder des Holzes gehört zu den leichtesten Aufgaben bei der Einrichtung des Badezimmers. Sie können der Fantasie freien Lauf lassen. Traditionelle Fliesen sind leicht zu reinigen und sehr widerstandsfähig, aber oft fehlt dann im Badezimmer die Wärme und ein richtiges Klima, daher entscheiden sich immer mehr Kunden für Holz im Badezimmer. Vergessen Sie auf keinen Fall die richtigen Arten, resistent gegen Feuchtigkeit und hohe Temperaturen zu wählen. Für das Badezimmer eignet sich am besten exotisches Holz. Daraus entstehen nicht nur dekorative Elemente, sondern auch Möbel, Wände oder ganze Fußböden. Im Bad verwenden wir am häufigsten gedämpfte Farben, die die Entspannung fördern. Im Bad dominieren die Farben der Natur – beige, braun, grün und blau. Helle Farben machen das Bad optisch größer, dunkle verleihen dem Bad Eleganz und verstecken die leeren Flächen. Auch ein großer Spiegel vergrößert den Raum optisch. Und wenn es um die Heizkörper geht, am besten einen Handtuchtrockner wählen. Er heizt und trocknet zugleich die Wäsche oder Handtücher.

Beleuchtung Bei der Auswahl der Lampen für Badezimmer vergessen wir nicht, dass ein Bad viele Funktionen erfüllt. Gedämpftes Licht hilft beim Bad zu entspannen, mildes und helles ist förderlich für den täglichen Gebrauch und klares, weißes Licht ist wichtig z. B. bei der Rasur oder beim Make-up. Sorgen Sie also dafür, dass Ihnen alle Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Möbel und Dekor Mit freiem Raum im Badezimmer sollte man sparsam umgehen. Das bedeutet, dass wir scheinbar schon besetzten Raum noch zusätzlich benutzen können. Wie ist das möglich? Unter dem Waschbecken oder über der Waschmaschine haben Sie noch freien Raum z. B. für ein kleines Regal. Das Gleiche gilt auch für verschiedene Nischen. Eigentlich geht es hauptsächlich darum so viel Platz auf dem Fußboden freizulassen wie möglich. Solche Tricks helfen das Bad optisch größer erscheinen zu lassen und erleichtern die Sauberhaltung. Übertreiben Sie auch nicht mit der Dekoration. Zu viel davon erschwert die Reinigung und beeinträchtigt die Bewegungsfreiheit. Die heutigen Sanitärvorrichtungen sind eine Dekoration in sich. Richten Sie deswegen ihr Bad so ein, dass ihre Gäste beim Betreten des Badezimmers sofort auf optisch ansprechende Akzente schauen z. B. auf ein Waschbecken mit einem großen, schönen Spiegel oder auf eine moderne Badewanne.

Also, an die Arbeit … Entscheiden Sie, wie viel Sie für das Bad ausgeben können. Berücksichtigen Sie alle Materialkosten und die Bezahlung für die Arbeiter. Kontaktieren Sie verschiedene Firmen oder eine Firma, zu der Sie Vertrauen haben. Bitten Sie um einen Kostenvoranschlag und fragen Sie, wie lange die Arbeiten dauern können. Vergessen Sie auch nicht nach der Garantie zu fragen.